Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelbehandlung, auch Wurzelkanalbehandlung, oder auch Endodontie genannt, hat das Ziel, den Zahn zu erhalten. Entzündete oder abgestorbene Zähne sollen geheilt werden, um eine komplette Entnahme des Zahnes zu vermeiden.

Jeder Zahn  besteht aus verschiedenen Gewebeschichten, wie z.B. der Zahnkrone, dem Zahnschmelz, dem Zahnbein und dem Zahninneren. Die Endodontie (Wurzelbehandlung) beschäftigt sich mit dem Endodont, dem inneren Nervengewebe eines jeden Zahns. 

Zahnwurzelentzündung

Grunde für eine Wurzelkanalbehandlung können mehrere sein: 

  • Entzündung der Pulpa (Zahninnere)
  • Entzündung des Dentin (Zahnbein)
  • Entzündung des Wurzelspitzenbereich

In den meisten fällen sind Karies der Auslöser für derartige Entzündungen des Zahnes. Werden die Kariesbakterien nicht frühzeitig durch eine Prophylaxe behandelt, dann können diese immer tiefer in das Zahninnere vordringen. Der Endodont reagiert, in dem es sich immer weiter zurückbildet und eine Dentin-Barriere aufbaut. Nach einiger Zeit können die Bakterien direkt auf den Zahnnerv zugreifen. Dies macht sich mithilfe von starken Entzündungsschmerzen, oftmals auch in Verbindung mit einer "dicken Backe", bemerkbar.

Ablauf der Wurzelkanalbehandlung

Im Mittelpunkt der Wurzelkanalbehandlung steht, wie der Name schon sagt, der Wurzelkanal an sich. Bevor behandelt wird, muss eine Röntgenaufnahme der Zähne und Kieferknochen angefertigt werden.

In einem weiteren Schritt kann dann der Wurzelkanal mit Hilfe von Feilen und anderen Instrumenten, freigelegt und erweitert werden. Der Zahnarzt benutzt spezielle feine Instrumente und Feilen, mit denen er den Wurzelkanal aufbereitet und erweitert. Diese Aufgabe erfordert nicht nur Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung, sondern auch Geduld. Ist der Wurzelkanal aufbereitet, werden das entzündete Gewebe und die Bakterien, die für die Entzündung verantwortlich sind, entfernt. In einem letzten Schritt wird der Kanal gut getrocknet und mit Füllmaterialien versiegelt. Die Versiegelung soll einen erneuten Befall mit Bakterien vorbeugen bzw. verhindern. 

Wurzelbehandlung Kosten

Die Kosten einer Wurzelkanalbehandlung werden in einigen Fällen von der Krankenkasse übernommen. Dafür muss eingeschätzt werden, ob der Zahn noch erhalten werden kann. Generell muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Behandlung ermöglicht, dass ein vorhandener Zahnersatz erhalten wird. Der Backenzahn steht in einer vollständigen Zahnreihe ohne Lücke.
  • Die Zahnreihe des Backenzahnes ist lückenlos.

Auch weitere Gründe können in bestimmten Fällen dazu führen, dass die Wurzelkanalbehandlung übernommen wird. Das muss individuell abgeklärt werden. Wird die Leistung von der Krankenkasse nicht übernommen, kann die Wurzelbehandlung trotzdem privat durchgeführt werden.

Ihr Zahnarzt in Wilmersdorf

Sie haben Zahnschmerzen, wollen aber die Ursache abklären lassen? In der Zahnarztpraxis in Wilmersdorf stellen wir gerne fest, ob Sie eine Wurzelkanalbehandlung, Zahnchirurgie oder Zahnersatz benötigen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie!

Parodontologie

PA-Behandlungen, Emdogain-Behandlungen zur Knochenregeneration.

mehr dazu

Zahnersatz

Veneers, Zahnimplantate sowie herausnehmbarer & freisitzender Zahnersatz

mehr dazu

Zahnästhetik

Bleaching, Keramik Veneers und verblendete oder vollkeramische Kronen.

mehr dazu

Zahnchirurgie

Kleinere bis mittlere Eingriffe für professionelle Zahnextraktionen ohne Schmerzen.

mehr dazu

Prophylaxe

Wurzelkanalbehandlungen mit hochwertigen Instrumentarien. Garantiert hohe Qualität.

mehr dazu

Inlays

Passgenau Inlays aus hochwertigstem Gold oder Keramik als Füllungstherapie

mehr dazu

CMD

Ganzheitliche Heilansätze bei der Diagnose CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion)

mehr dazu

Wurzelkanal­behandlung

Eine Wurzelbehandlung, auch Wurzelkanalbehandlung, oder auch Endodontie genannt, hat das Ziel, den Zahn zu erhalten. Entzündete oder abgestorbene Zähne sollen geheilt werden, um eine komplette Entnahme des Zahnes zu vermeiden.

Jeder Zahn  besteht aus verschiedenen Gewebeschichten, wie z.B. der Zahnkrone, dem Zahnschmelz, dem Zahnbein und dem Zahninneren. Die Endodontie (Wurzelbehandlung) beschäftigt sich mit dem Endodont, dem inneren Nervengewebe eines jeden Zahns. 

Zahnwurzelent­zündung

Grunde für eine Wurzelkanalbehandlung können mehrere sein: 

  • Entzündung der Pulpa (Zahninnere)
  • Entzündung des Dentin (Zahnbein)
  • Entzündung des Wurzelspitzenbereich

In den meisten fällen sind Karies der Auslöser für derartige Entzündungen des Zahnes. Werden die Kariesbakterien nicht frühzeitig durch eine Prophylaxe behandelt, dann können diese immer tiefer in das Zahninnere vordringen. Der Endodont reagiert, in dem es sich immer weiter zurückbildet und eine Dentin-Barriere aufbaut. Nach einiger Zeit können die Bakterien direkt auf den Zahnnerv zugreifen. Dies macht sich mithilfe von starken Entzündungsschmerzen, oftmals auch in Verbindung mit einer "dicken Backe", bemerkbar.

Ablauf der Wurzelkanalbe­handlung

Im Mittelpunkt der Wurzelkanalbehandlung steht, wie der Name schon sagt, der Wurzelkanal an sich. Bevor behandelt wird, muss eine Röntgenaufnahme der Zähne und Kieferknochen angefertigt werden.

In einem weiteren Schritt kann dann der Wurzelkanal mit Hilfe von Feilen und anderen Instrumenten, freigelegt und erweitert werden. Der Zahnarzt benutzt spezielle feine Instrumente und Feilen, mit denen er den Wurzelkanal aufbereitet und erweitert. Diese Aufgabe erfordert nicht nur Fingerspitzengefühl und viel Erfahrung, sondern auch Geduld. Ist der Wurzelkanal aufbereitet, werden das entzündete Gewebe und die Bakterien, die für die Entzündung verantwortlich sind, entfernt. In einem letzten Schritt wird der Kanal gut getrocknet und mit Füllmaterialien versiegelt. Die Versiegelung soll einen erneuten Befall mit Bakterien vorbeugen bzw. verhindern. 

Wurzelkanalbe­handlung Kosten

Die Kosten einer Wurzelkanalbehandlung werden in einigen Fällen von der Krankenkasse übernommen. Dafür muss eingeschätzt werden, ob der Zahn noch erhalten werden kann. Generell muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Behandlung ermöglicht, dass ein vorhandener Zahnersatz erhalten wird. Der Backenzahn steht in einer vollständigen Zahnreihe ohne Lücke.
  • Die Zahnreihe des Backenzahnes ist lückenlos.

Auch weitere Gründe können in bestimmten Fällen dazu führen, dass die Wurzelkanalbehandlung übernommen wird. Das muss individuell abgeklärt werden. Wird die Leistung von der Krankenkasse nicht übernommen, kann die Wurzelbehandlung trotzdem privat durchgeführt werden.

Ihr Zahnarzt in Wilmersdorf

Sie haben Zahnschmerzen, wollen aber die Ursache abklären lassen? In der Zahnarztpraxis in Wilmersdorf stellen wir gerne fest, ob Sie eine Wurzelkanalbehandlung, Zahnchirurgie oder Zahnersatz benötigen. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie!